Arten von Hotels

Spezialhotels

Eine Reihe von Hotels ist durch die Popkultur in das öffentliche Bewusstsein gelangt. So z. B. das Hotel Ritz in London, durch die Verbindung mit Irving Berlins Lied „Puttin ‚on the Ritz“. Das Algonquin Hotel in New York City ist berühmt als der Treffpunkt einer literarischen Gruppe. Einige Hotels werden speziell mit dem Ziel erbaut, um einen Konsum zu motivieren, zum Beispiel in Casinos, Vergnügungsparks und Ferienanlagen. Die sogenannten Spezialhotels dienen einem bestimmten Zweck oder sind auf eine einzigartige Weise gebaut:

  • Bunkerhotels – das „Null Stern Hotel“ in Teufen, Appenzellerland, Schweiz, und die „Concrete Mushrooms“ in Albanien sind ehemalige Atombunker, die in Hotels umgewandelt wurden.
  • Höhlenhotels – die „Cuevas Pedro Antonio de Alarcón“ in Guadix, Spanien, sowie einige Hotels in Kappadokien, Türkei, sind bemerkenswert, weil sie in natürliche Höhlenformationen gebaut wurden – einige mit unterirdischen Zimmern.
  • Klippen-Hotels – an der Küste, aber hoch über dem Meeresspiegel gelegen, bieten diese Hotels ungehinderten Panoramablick und ein Gefühl von Privatsphäre, ohne völlig isoliert zu sein: das „Riosol Hotel“ auf Gran Canaria
  • Kapselhotels – eine Art von Economy-Hotel, das zuerst in Japan eingeführt wurde, wo die Gäste in Stapeln aus rechteckigen Containern schlafen
  • Tageshotels – gebucht in einem Stundenblock, in der Regel zwischen 08.00 Uhr und 17.00 Uhr. Diese ähneln Transithotels insofern, als sie Reisende ansprechen.
  • Garden Hotels – berühmt für ihre Gärten, bevor sie Hotels wurden, gehört z. B. das „Gravetye Manor“, das Haus des Gartendesigners William Robinson
  • Eis-, Schnee- und Iglu-Hotels – das „Ice Hotel“ in Jukkasjärvi, Schweden, war das erste Eis-Hotel der Welt. Erbaut im Jahr 1990, wird es jeden Winter aufgebaut und schmilzt wieder im Frühling.
  • Liebeshotels – oder auch „Liebesmotels“ sind Kurzzeithotels, die auf der ganzen Welt zu finden sind. In erster Linie dienen diese dazu, den Gästen Privatsphäre zu bieten.
  • Eisenbahnhotels – das erste aufgezeichnete, spezialisiere Eisenbahnhotel war das „Great Western Hotel“, das 1844 neben dem Reading Bahnhof eröffnet wurde, kurz nachdem die Great Western Railway ihre Linie von London aus eröffnete.
  • Stroh-Hotels – das „Maya Guesthouse“ in Nax Mont-Noble, Schweizer Alpen, ist das erste Hotel in Europa, das komplett aus Strohballen gebaut wurde. Aufgrund der Dämmwerte der Wände benötigt es keine konventionelle Heiz- oder Klimaanlage.
  • Transithotels – Kurzzeithotels , die normalerweise an internationalen Flughäfen genutzt werden, wo die Passagiere einige Stunden bleiben können, während sie auf ihren Anschlussflug warten.
  • Baumhaus-Hotels – einige Hotels sind mit lebenden Bäumen als Strukturelemente gebaut, zum Beispiel das „Treehotel“ in der Nähe von Piteå in Schweden oder das „Costa Rica Tree House“ im Gandoca-Manzanillo Wildlife Refuge
  • Unterwasserhotels – einige Hotels haben Zimmer unter Wasser, wie z. B. das „Utter Inn“ in Lake Mälaren, Schweden. Bei der „Jules‘ Undersea Lodge“ in Key Largo, Florida, müssen die Gäste tauchen, um Zugang zu den Zimmern zu erhalten.